Berichte

Neuer ELW - Besichtigung Fa. Barth

Am Dienstag, den 03.08.2010 besuchte eine Abordnung unserer Feuerwehr die Firma Barth - Feuerwehrtechnik, um den Fortschritt beim Ausbau unseres ELW's zu überprüfen. Ein paar technische Details:
Der neue ELW wird das erste Auto der Feuerwehr Mosbach mit gelber Beschriftung sein, nur die Türbeschriftung ist weiß. Ein kleiner Fehler hat sich allerdings eingeschlichen - bis zum Liefertermin wird er hoffentlich beseitigt sein.
Zwischen Beifahrer und Fahrer befindet sich eine Konsole, in der Platz für Hängeregister (z.B. für Einsatzpläne), ein FMS-Handapparat und ein Schlüsselkasten ist. Von vorne werden an diesen 2 Handscheinwerfer und ein 2m-Funk angeschraubt.
Im Mannschaftsraum befinden sich wie gewohnt 6 Sitzplätze. Der Tisch ist mit einer Konsole ausgestattet, in der 2*4m-Funk und 2*2m-Funk eingebaut ist. Auf diese Konsole wird später ein Telefon und ein tragbares Telefon gesetzt. Unter den Sitzen werden Halterungen für kleine Kisten vorgesehen.
Hinter der Rücksitzbank ist ein Schranksystem eingebaut. Vom Mannschaftsraum aus kann man das oben eingebaute Laser-Multi-Funktionsgerät (Faxen, Drucken, Kopieren und Scannen) bedienen. Auch hier kann man von oben Ordner in Form von Hängeregistern ablegen. Vom Laderaum aus gesehen kann man in die 2 Fächer bzw. in die 4 Boxen weiteres Kleinmaterial verstauen.
Auf dem Boden des Laderaums werden Verzurrschienen eingebaut. Außerdem wird das Stativ des Power-Moon-Systems dort verlastet.

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006
  • image007
  • image008

Jahreshauptversammlung 2010

Neuwahlen bei der Freiw. Feuerwehr Abt. Neckarelz Diedesheim
Tm.
Bei der diesjährigen Hauptversammlung der Freiw. Feuerwehr Mosbach Abt. Neckarelz – Diedesheim
begrüßte der Abt.Kommandant von Neckarelz Wolfgang Karch den Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Mosbach Michael Jann, den stellv. Kreisbrandmeister Wägele und zahlreiche Stadträte.
In seinem Bericht über das vergangene Jahr stellte Kommandant Thomas Heck fest, das die Tagesstärke der Abt. Neckarelz Diedesheim bei 20 Kameraden liegt, worauf die Gemeinde stolz sein kann. Solch eine Tagesstärke haben die wenigsten Wehren im Neckar Odenwaldkreis. Im Jahr 2009 wurde die Abt. zu 34 Einsätzen gerufen, wobei auch ein großer Wohnungsbrand dabei war. Bei diesem Brand wurde die Abt. Stadt dazu gerufen, und diese Zusammenarbeit klappte hervorragend. Alle Kameraden waren wegen der hohen Tagestemperatur und der Schwierigkeit des Einsatzes besonders gefordert.
Desweiteren waren 9 Fehlalarme und viele techn. Hilfeeinsätze vonnöten. Die Wehr zeigt sich mit ihrem hohen Ausbildungsstandart jedem Einsatz gewachsen, wofür sich der Oberbürgermeister bei seinem Grußwort auch bedankte. Er betonte auch die Notwendigkeit der Feuerwehr und betrachte sie nicht nur als ein Kostenfaktor.
Die Abteilungswehr Neckarelz  Diedesheim zählt zur Zeit 86 aktive Kameraden, 22 Jugendfeuerwehrkameraden und 13 Alterskameraden. Die Altersdurchschnitt der Aktiven  liegt bei 35 Jahren, was ein sehr guter Wert ist. Hier ist die Struktur von Erfahrung und Jugend gut gemischt.
Der stellv. Kreisbrandmeisters Wägele bedankte sich bei seinem  Grußwort auch bei den Ausbildern die die Wehr zur Verfügung stellt. Diese sind für den ganzen Kreis tätig und sorgen für die Ausbildung aller jungen und neuen Kameraden auf Kreisebene.
Bei der anschließenden Wahl wurde der jetzige Kommandant von Diedesheim Thomas Heck und sein Stellvertreter Michael Hertel im Amt bestätigt. In den Feuerwehrausschuss wurden folgende Kameraden gewählt: Tobias Eisenhuth , Andreas Johmann, Michael Johmann , Uwe Hacker, Martin Krämer, Thomas Mayer , Torsten Seitz und Wolfgang Schmitt.
Für guten Übungsbesuch (mind. 12 Übungen im Jahr) wurden folgende Kameraden ausgezeichnet: Markus Hindenach,  Benjamin Haupert , Philipp Reißfelder,  Markus Edelmann , Jörg Arbeiter,  Sebastian Dotterer,  Michael Hindenach,  Markus Kreutzenberger,  Uwe Hacker,  Ralf Hindenach,  Eberhard Platzer,  Frank Karch, Klaus Schröder und Torsten Seitz.
Zum Schluss wurden noch folgende Kameraden befördert: Jörg Arbeiter, Markus Edelmann, Uwe Hacker,  Benjamin Haupert,  Michael Hindenach, Markus Hindenach und Martin Krämer .
Zum Abschluss bedankte sich Kd. Heck bei der Stadtverwaltung für die Bewilligung der neuen Fahrzeuge welche die Wehr in diesem und nächsten Jahr bekommt. Es war ein harter Kampf, aber man hat ihn gemeinsam gemeistert und freue sich jetzt über die Ersatzbeschaffung der doch schon betagten Fahrzeuge. Diese Fahrzeuge werden den Brandschutz der Gemeinde noch verbessern.
Zum Schluss bedankten sich beide Kommandanten für die Zeit, die alle Kameraden für die Feuerwehr ehrenamtlich aufbringen.

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004

Hochzeit am 08.08.

Claus Wisstuschek und Nadine Krüger gaben sich am 08.08.2009 im Beisein vieler Gratulanten in Reichartshausen das Ja-Wort. Auch die Kameraden der Feuerwehr wollten es sich nicht nehmen lassen den frisch Vermählten zu gratulieren.

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006
  • image007
  • image008
  • image009
  • image010