Berichte

Gefahrgutübung am 28.05.2011

Eine auslaufende Flüssigkeit nach einem Verkehrsunfall wurde gemeldet. Bei einer ersten Erkundung stellte sich heraus, dass noch Personen im Fahrzeug eingeklemmt sind. Weiter konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Gefahrstoff mit der Gefahrennummer 338 handelt.

Glücklicherweise handelte es sich bei diesem Szenario nur um eine Übung, welche am Samstag, den 28.05.2011 auf dem Firmengelände der BRN stattfand. Zusammen mit der Abteilung Mosbach Stadt rückten die Fahrzeuge der Abteilung Neckarelz-Diedesheim an, die zusammen den Gefahrgutzug der Feuerwehr Mosbach bilden.

Während die Mannschaft des ELW die Eigenschaften des Stoffes ausfindig machte, wurden bereits die ersten Trupps unter CSA ausgerüstet.
Das primäre Ziel lag auf der patientengerechten Rettung der verunfallten Personen.
Da es sich bei dem auslaufenden Stoff um eine brennbare Flüssigkeit handelte wurde durch die Mannschaft des TLF 16/25 der dreifache Brandschutz sichergestellt.
Die Mannschaft des TSF / TLF8/18 baute währenddessen den Dekonplatz auf, sodass eine Dekontermination erfolgen konnte. Nachdem die Personen aus dem verunfallten Fahrzeug befreit wurden, wurde mit zwei Trupps unter CSA das Leck mittels Leckdichtkissen abgedichtet. Hierbei konnten die CSA Träger ihr  erlangtes Wissen unter realistischen Bedingungen zeigen.

An einem zweiten Leck wurde die Auffangwanne untergestellt und mittels Handmembranpumpe das ausgelaufene Medium zurück in den Tank gefüllt.

 Link  zur Gallerie der Abteilung Mosbach Stadt 

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006
  • image007
  • image008
  • image009
  • image010
  • image011
  • image012
  • image013
  • image014
  • image015
  • image016
  • image017
  • image018
  • image019
  • image020
  • image021

Simple Image Gallery Extended