Tag der offenen Türe

Am Sonntag den 08. Oktober durfte dann auch die Bevölkerung ihr neues Gerätehaus von innen bestaunen. Zu diesem Anlass veranstaltete die Feuerwehr einen Tag der Offenen Türe zu dem jede/r eingeladen war.

Beginnend im renovierten Altbau, der jetzt Lagerraum und Garage für das Mehrzweckboot und verschiedene Anhänger, sowie den Container Notfallstation des Landes ist, konnten sich die Gäste durch das gesamte Gebäude führen lassen. Vorbei an der Frauenumkleide mit eigenem „Badezimmer“ und der Herrentoilette ging es zum Funkraum, von welchem aus sowohl die neue Fahrzeughalle als auch der Bereich vor der alten Halle einsehbar sind. Hier wurden viele Fragen zur Alarmierung und dem üblichen Einsatzablauf gestellt und beantwortet. Zudem wurde natürlich auch die vorhandene Technik erklärt.

Weiter ging es durch den Umkleideraum der Herren, in dem neben den vielen Spinden auch die Getränkeecke und der neue Einsatzmonitor bestaunt wurden. Nach einem Blick in die voll besetzte neue Fahrzeughalle ging es wahlweise zu Fuß oder per Aufzug ins erste Obergeschoss, indem die JFW die Abteilungskommandanten und ein kleiner Abstellraum ihr neues Zuhause gefunden haben. Spannender wurde es dann wieder im zweiten OG, wo sich neben der vollausgestatten Küche der große „Panorama-"Veranstaltungsraum befindet. Nebenan gibt es noch eine Vorratskammer und weitere Toiletten.

Die Küche war am Sonntag auch gleich voll im Einsatz, denn hier wurden Kaffee, Kuchen und Waffeln verkauft. Genossen werden konnten diese Speisen gleich im Veranstaltungsraum, welcher durch seine riesigen Fenster und den schönen Ausblick auf Neckarelz, Diedesheim, Obrigheim und Binau jedes Panoramacafé in den Schatten stellt.

Selbstverständlich gab es nicht nur süße sondern auch herzhafte Speisen, welche aus Platzgründen aber, wie vom 1. Mai Fest gewohnt, in einem Zelt vor der alten Halle zubereitet wurden. Dazu zählten Currywurst, Brat- und Feuerwurst, Gyros, Pommes und sogar Grünkernküchle. Nebenan am Pilswagen konnte der Durstgelöscht werden. Trotz eher regnerischem Wetter musste keiner frieren, denn die Sitzgelegenheiten waren in der neuen Fahrzeughalle aufgebaut, die den ganzen Tag über sehr gut besetzt war.

Auch das Rahmenprogramm war vielfältig. So konnte man sich durchgängig bei der Fahrzeugschau von den Kammeraden den Einsatzzweck aller Fahrzeuge, der Abteilung Neckarelz-Diedesheim und deren Beladung erklären lassen. Zusätzlich gab es zwei Feuerlöschertrainings für Groß und Klein. Die Kleinen (und ihre Eltern) konnten sich die Zeit aber auch in der Spielstraße vertreiben. Hier gab es neben Geschicklichkeits – und Gesellschaftsspielen auch Bobby-Cars und eine Spritzenwand mit D-Strahlrohr. Zusätzlich durfte wer wollte sein Talent auch beim Kastenklettern unter der Drehleiter testen und wurde dabei fachkundig gesichert.

Am Ende des Tages lobten sowohl die Kommandanten als auch der Küchenchef das gelungene Fest und die tatkräftige Unterstützung der Kammeraden und Kammeradinnen, welche von morgens bis abends im Dauereinsatz waren. Alle waren sich einig, dass das Gerätehaus auf diese Weise gebührend eingeweiht wurde.