Gute Einsatzbereitschaft bei der Feuerwehr Abt. Neckarelz Diedesheim

Tm. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiw. Feuerwehr Mosbach Abt. Neckarelz Diedesheim begrüßte Kommandant Uwe Hacker zahlreiche Ehrengäste unter anderem Oberbürgermeister Michael Jann , Gesamtkommandant Detlev Ackermann und stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele.



Kommandant Thomas Heck berichtete über die Arbeit der Abteilungswehr, die zur Zeit 94 Aktive, 17
Jugendfeuerwehrleute und 13 Mitglieder in der Altersabteilung hat.

Das Jahr 2012 war geprägt von techn. Hilfeeinsätzen. Das erste Mal seit langer Zeit ging die Zahl der
Einsätze zurück. Die Alarmierungen beliefen sich auf 36 im Jahr, wovon 20 technische Hilfeleistungen
waren darunter eine LKW Bergung im Neckar. Auch waren einige Großbrände zu verzeichnen, die
man kilometerweit sehen konnte.


Heck betonte ausdrücklich, dass aufgrund der überdurchschnittlichen Tagesstärke, im Durchschnitt
sind am Tag 26 Kameraden im Einsatz, diese Großbrände gemeistert werden konnten und
Schlimmeres vermieden werden konnte. Auch die Altersstruktur ist sehr ausgeglichen, welches man
der jahrzehntelangen guten Jugendarbeit verdanke.

Außer den ganzen Einsätzen wurden noch 30 Dienste abgeleistet und 14 Lehrgänge
unterschiedlichster Art besucht. Somit ist der Ausbildungsstand der Abt. Neckarelz Diedesheim auf
höchstem Niveau. Auch erwähnte Kommandant Heck, dass bei Großbränden die Kooperation mit der
Abt. Stadt vorzüglich klappt.

Thomas Heck ging auf das Jahr 2013 ein, in welchem einige Neuanschaffungen anstehen. In nächster
Zeit kommt eine neue Drehleiter, welche dann die anfällige alte Drehleiter ablöst, die dann verdient
in den Ruhestand geht. Die Planungen für den Gerätehausanbau sind im vollen Gange und im
Sommer wird damit begonnen, die Räumlichkeiten zu vergrößern und den Fahrzeugen und der
großen Mannschaft anzupassen. Dafür bedankte sich Thomas Heck nochmals ausdrücklich beim
Oberbürgermeiste r Jann und bei dem Gemeinderat.

Oberbürgermeister Michael Jann lobte daraufhin die Arbeit der Wehr und die Bereitschaft der
Kameraden, sich ständig für das Gemeinwohl einzusetzen. Dafür braucht man natürlich eine gute
Ausrüstung und Ausbildung, welche die Gemeinde gerne unterstützt, da ja sehr viel Freizeit geopfert
wird. Jann ging kurz auf die Fortschritte bei dem Anbau und der Beschaffung der Drehleiter ein.

Der Zeitplan werde eingehalten und die Leiter wird im ersten Halbjahr ausgeliefert. Er bedankte
sich nochmals bei den Kameraden für die geleistete Arbeit und unterstrich die Wichtigkeit einer
einsatzkräftigen Wehr mit hoher Tagesstärke.

Gesamtkommandant Ackermann informierte in seinem Grußwort kurz über den Kreisfeuerwehrtag
und lobte die Arbeit der Abt. Neckarelz Diedesheim. Er findet es erfreulich, dass die Fa. Metz, welche
die neue Drehleiter baut, im Zeitplan ist und pünktlich ausliefert, damit die alte Drehleiter mit einem
Alter von 39 Jahren in den verdienten Ruhestand kann. Auch er bedankte sich für die geleistete

Arbeit der Aktiven und der Jugendfeuerwehr.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Wägele ging bei seinem Grußwort kurz auf das
Kreisgeschehen der Feuerwehr ein. Auch im NOK waren weniger Brände und mehr techn.
Hilfeleistungen zu verzeichnen, also liegt auch die Abt. Neckarelz Diedesheim im Trend.

Durch die immer gute Ausbildungen und Weiterbildungen wurden auch einige Kameraden befördert.

Rainer Bopp wurde zum Hauptfeuermann befördert, Uwe Hacker zum Brandmeister, Markus
Hindenach zum Oberfeuerwehrmann, Markus Kreutzenberger zum Hauptfeuerwehrmann und
Markus Reißfelder zum Hauptlöschmeister.

Mit einem Dank an alle Beteiligten schloss Kommandant Uwe Hacker die Sitzung.

  • Ehrungen 2013

Simple Image Gallery Extended

Bild von links nach rechts
Wägele, Reißfelder, Hindenach, Kreutzenberger, Hacker, Heck, Hertel, Bopp, Jann , Ackermann